Knapp daneben ist auch vorbei …

Wer sich endlich dafür entschieden hat etwas für sich und sein Wohlbefinden zu tun, der will natürlich ganz schnell fit und schön werden. Die Nummer hat eben nur einen Hacken, und der heißt Zeit. Wer über viele Jahre oder noch nie Fitness- oder Krafttraining betrieben hat.

Der fängt, meist wieder bei null an. Einfach in ein Studio zugehen sich anzumelden und los legen ist ein Kardinalsfehler der meist schon nach kurzer Zeit mit bösen Folgen ein jähes Ende finden kann. Sport und Fitness machen nicht nur fit sondern auch Spaß, denn er verhilft zu einer positiveren Lebenseinstellung. Gerade Anfänger sind meist übermotiviert und verlieren sehr schnell die Motivation wenn Erfolge ausbleiben und Schmerzen so wie permanenter Muskelkater das Ergebnis sind.
Wenn der Körper überfordert wird liegt das daran das man zu hart beginnt.
Muskeln, Sehnen und Bänder müssen sich erst daran gewöhnen, das kann bis zu 6 Wochen dauern in Abhängigkeit von Trainingsintensität und Häufigkeit.

Pausen sind ganz wichtig, denn ansonsten manövriert man sich selber ganz schnell selbst ins „Aus“. Zwischen den Trainingseinheiten sollten 24 bis 36 Stunden Pause liegen in denen Körper und Muskeln regenerieren. Der Muskel wächst nur in den Ruhephasen.

Wer trainiert muss besonders auf seine Ernährung achten, denn durch die höhere Belastung benötigt der Körper mehr Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Proteine und auch Kohlehydrate. Ja, auch eine gewisse Menge Kohlehydrate sind notwendig um leistungsfähig zu sein, denn das sind die Energiespender für das Training. Hier gilt dann, dass ca. 25 – 30% der Ernährung aus guten Kohlehydraten besteht wie Reis, Quinoa und Kartoffeln.
Wer zu wenige Kohlehydrate zuführt kann auf Dauer kein gutes Training leisten, denn der Körper wird dann auf Sparflamme laufen, und das heißt er fährt den Stoffwechsel herunter. Nachzulesen bei Prof. Dr. Froböse, Sporthochschule Köln.

Fitness Training Ausfallschritt
Fitness Training Ausfallschritt

Wer in ein Fitness-Studio geht sollte sich die Geräte ruhig mehr als einmal von fachkundigem Trainer erklären und zeigen lassen. Wer ein Freestyle Training bevorzugt sollte sich einen Trainer suchen der das Core – Performance Training beherrscht. Dass von Mark Verstegen Anfang der 90 er Jahre entwickelte Training gilt heute unter den Sportlern der Weltelite zu den besten Methoden überhaupt. Es vereint gleiche mehrere positive Effekte in sich. Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit sowie Koordination werden in den meisten Übungen auf einmal trainiert. Fast alle Übungen sind mehrdimensional, das bedeutet hier sind viele Muskeln gleichzeitig im Einsatz. Mit dieser Trainingsmethode wird sehr effizient trainiert, da hier ein hoher Energieumsatz stattfindet. Diese Methode ist sehr abwechslungsreich, denn das ist ein weiterer Faktor um dauerhafte Erfolge zu erzielen. Nur wer regelmäßig sein Training verändert, und nicht nur das Trainingsgewicht erhöht, sondern die Abfolge der Übungen, die Trainingswinkel, die Trainingsgeschwindigkeit, die Trainingspausen zwischen den Sätzen und die Wiederholungsanzahl, der wird langfristig Fortschritte machen und leistungsfähiger werden. Die Abwechslung ist hier so groß das die eigene Motivation nicht abnimmt, da keine Langeweile durch monotone Übungen entsteht.

Core-Performance Training | Düsseldorf
Core-Performance Training | Düsseldorf

Es gibt zwar in guten Buchhandlungen eine entsprechende Literatur darüber, jedoch ist davon abzuraten sich ausschließlich mit den gezeigten und ausführlich beschriebenen Übungen allein zu beschäftigen. Hier gilt auch wie für das Training im Studio an Gräten, erst einweisen lassen und den Übungsablauf zeigen lassen. Bei nicht korrektem Ablauf kann der Trainer korrigieren, bevor man sich verletzt.

Euer Personal Trainer Düsseldorf

Wolf Hoffmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s