Saftkuren, Saftfasten und Detox

Saftfasten mit kaltgepressten Säften

Es tut uns leid, das Ihr lange nichts von uns gehört habt. Leider sind wir am Jahresanfang auch einmal krankheitsbedingt ausgefallen.

Da wir euch immer persönlich schreiben, haben wir auch keinen „Amateur“ dafür beschäftigen wollen. Nach unserer Genesung  hatten wir verdammt viel Arbeit, dazu haben wir natürlich für euch auch recherchiert was es gutes und neues auf dem Markt gibt. Das stellen wir euch hier und heute vor.

Was bedeutet eigentlich Saftfasten, Detox oder Juice Cleanse ?

Es handelt sich dabei ganz einfach um eine Fastenkur, früher war das Ganze auch unter Entschlacken bekannt. Hierbei ziehst du aber keine “Nulldiät” durch, sondern ernährst dich über einen bestimmten Zeitraum von Säften. Man kann daher auch von Heilfasten sprechen. Saftfasten kann dich in einer ausgewogenen und achtsamen Lebensweise unterstützen. Zum einen mental, denn regelmäßige Saftkuren helfen bei der Entwicklung eines neuen Bewusstseins für Ernährung und den eigenen Körper. Zugleich wird dir abgenommen, dich um die nächste Mahlzeit, das Kochen und den Lebensmitteleinkauf zu kümmern – so wird dir Zeit gegeben, dich auf dich zu konzentrieren, den Kopf für Anderes frei zu bekommen. Neue Energie für deine Projekte zu tanken. Zum anderen kann ein Cleanse auch deinem Körper Gutes tun, denn du führst ihm beim Saftfasten viele Vitamine, Chlorophyll und Antioxidantien zu – und das in großen Mengen. Wenn du im Gegenzug auf ungesunde Nahrung verzichtest, wird auch von „Detox“ gesprochen, denn anstelle ungesunder Angewohnheiten und Verhaltensmuster ernährst du dich bewusst und verzichtest auf Schädliches. Ein weiterer Effekt einer Saftkur ist ein Gewichtsverlust. Wer mindestens drei Tage lang saftfastet und sich in Maßen sportlich betätigt, kann durch Saftfasten abnehmen.

http://www.personaltrainer-wolf.de/shop
Mein eigener Kühlschrank

Es gibt so viele Anbieter, warum Yuícery?

Einzigartiger Geschmack aus der Manufaktur

Um dir einen Saft bieten zu können, der sowohl geschmacklich überzeugt als auch zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung beiträgt, stellen wir bei Yuícery jeden Tag die höchsten Ansprüche an uns, unsere Zutaten und unsere Säfte. Unsere Saftkreationen sind innovative Geschmackskombinationen, bei denen du jede Zutat herausschmecken kannst: Die süße Säure von grünen Äpfeln, die exotische Schärfe von Ingwer, die frische Note von Minze oder die milde Süße von Birne und Ananas sind ein Erlebnis für alle Geschmackssinne.

Ein Saft kann sich aus bis zu acht Zutaten zusammensetzen und jede 500 ml Flasche Saft fasst bis zu 2,3 kg Obst und Gemüse!

schneckenpresse

Kaltgepresst und nicht pasteurisiert

Wir stellen unsere Säfte mit Hilfe einer Schneckenpresse her. Bei diesem Press-Verfahren bleiben Vitalstoffe, Vitamine, Spurenelemente und Enzyme vollständig erhalten, da es sehr langsam verläuft und keine Wärme, etwa durch Reibung oder Rotation, entsteht. Nach dem Pressen wird der Saft sofort abgefüllt und verschlossen. So vermeiden wir, dass der Saft lange mit Sauerstoff in Berührung kommt. Anders als andere Safthersteller verzichten wir auf das Hochdruck-Pasteurisations-Verfahren.

Über diesen Link kannst du bestellen. Wir schenken dir 5€ dazu

Saftkur, Saftfaten, Detox

Personaltrainer-wolf.de

Euer Personal Trainer Wolf Hoffmann

Düsseldorf / Meerbusch

 

Advertisements

Wie bekomme ich meinen persönlichen Trainingserfolg ?

Der Begriff Training stammt aus dem englischen und heißt übersetzt üben. Um erfolgreich ein Fitness-Programm zu erledigen ist ein Konzept notwendig. Wenn du schon ewig nicht mehr trainiert hast oder auch noch nie etwas mit Sport zu tun hattest, dann ist es wirklich ratsam das du für die ersten Wochen mit einem Personal Trainer trainierst. Du wirst wahrscheinlich wie alle im Internet danach suchen. Dort triffst du auf unzählige Angebote. Du weisst aber nicht was ein Trainer kann, welche Ausbildung er hat, welche Erfolge er bereits hatte. Hier solltest du auf bestimmte Kriterie achten, denn nur Muskelberge machen keine Aussage über einen Personal Trainer. Das mag zwar toll aussehen für dich, aber du weisst nicht wie er das erreicht hat. Und genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Eine Trainer Lizenz kann jeder heute in einem Institut oder bei einer Akademie machen. Das dauert meist 6 Wochenenden. Dort lernt man aber nur das Basiswissen über die Muskulatur und einige Knochen.  Du musst dir immer vor Augen halten, es geht nicht nur um gutes sportliches Aussehen, sondern auch um deine Gesundheit. Du willst ja gesund bleiben und deinen Erfolg so dauerhaft sein.

Fitness Workout Exercise Health Gym Training WeightLoos  Crunch

Ein qualitativ guter Trainer, hat ein entsprechendes Studium abolviert und trainert meist schon sehr viele Jahre selber (mehr als 10 Jahre). Dazu beherrscht er auch mehr als nur eine einzige Sportart.

Anforderungen an einen Personal Trainer

Studium in einer sportlichen Richtung ( nur Trainerlizenz ist nicht ausreichend, könnte Wochenendkurs gewesen sein )

Haftpflichtversicherung, Erste Hilfe ausgebildet

Mindestens 10 -15 Jahre praktische Erfahrung,Webseite mit Impressum, AGB

Leistungsumfang Anamnese, Fitness-Ceck, Beweglicheit-Check, Kraft-Check, Ernährungsanalyse, Nachhaltigkeitkontrolle

Alles schriftlich festhalten!

Dazu kommt ein sauberes und gepflegtes Auftreten. Das Trainingsmaterial bringt er immer mit, wenn ihr nicht im Studio trainiert.

appetite-1238513_1280

Dein Trainer soll dir zeigen wie du alle Übungen richtig machst, und dir nicht zeigen wie toll er ist. Für Jede Übung hat er mindestens 2 Alternativen parat. Er sollte in der Lage sein  ein Training auch ohne jegliches Trainingsmaterial mit dir durchzuführen.

Dein Trainer ist auch dein Ernährungsberater und verfügt über eine entsprechende Ausbildung.

Im Training geht es ausschließlich um dich, da interessiert privates nur am Rande, denn der Trainer muss sich auf dich und dein Training konzentrieren, dazu beobachtet er deinen Bewegungsablauf und dein Körperhaltung. Eventuell wir er dich korrigieren müssen.

functional-603550_1280

In der Regel trainiert man 12 – 16 Wochen mit einem Personal Trainer, dann ist man soweit das man eigenständig trainieren kann. Natürlich gibt es auch Ziele und auch Menschen die erfordern es, das über diesen Zeitraum hinaus mit einem Personal Trainer trainieren müssen/wollen.

Wenn du/Ihr finanziell nicht ganz so stark seid, dann könnt Ihr auch in Minigruppen tainieren und die Kosten teilen.  Die Gruppe sollte nicht größer als 4 – 6 Personen sein.

Gutes Aussehen, Gewicht verlieren, Bodyshape, Leistungsfähig zu sein usw. erfordert ein Konzept, denn jeder ist so individuell wie seine DNS, also muss für jeden ein Konzept  erstellt werden. Erfolg ist die Summe aller Maßnahmen, das ist überall so, auch in deinem Job. Das bedeutet, nur Training oder nur Ernährung hilft dir nicht wirklich weiter. Es wird immer in einem Teilerfolg enden, der meistens mit dem Jojo-effekt verbunden ist.

Es ist immer deine Entscheidung was du willst. Du trainierst immer nur für dich und niemals für andere, du arbeitest ja auch nur für dich . Oder etwa nicht?

Ich hoffe dieser Artikel hat dir helfen können.

Personal Trainer, Wolf Hoffmann – Düsseldorf / Meerbusch

 

Von Tussi’s und Angebern

Dicke Muskeln kommen nicht allein vom Training. Das gilt ebenso so für den flachen Bauch bzw. das Sixpack. Es ist immer wieder die gleiche Leier, zum Jahresanfang gibt es die guten Vorsätze, die jedoch spätestens in der zweiten Kalenderwoche im neuen Jahr unter den Tisch fallen. Wer heute durchtrainiert über die Straße läuft wird zum Teil schon angeglotzt wie das achte Weltwunder, denn er fällt bei rund 70% übergewichtigen ziemlich aus dem Rahmen. Oft wird man als Angeber oder eitler Fatzke tituliert. Schlanke gut trainierte Damen gelten als arrogante Tussi. Wer seinem Köper die nötige Aufmerksamtkeit schenkt, der achtet bei der Kleidung ebenfalls darauf und shoppt dementsprechend nicht bei Kik oder im Adlermarkt. Und genau diese Menschen haben es auch im Berufsleben oft einfacher, denn sie strahlen Willensstärke, Disziplin und Zielorientierung aus.

Die dümmsten Ausreden um nicht zu mit Training anzufangen

Ich muss erst 15 Kg abnehmen

Meine Putzfrau ist krank

Mein Mann macht Überstunden

Ich muss erst mein Haus verkaufen

Ich muss erst meine/n Frau / Mann fragen

Mein Auto muss zur Inspektion

Mein Hund, meine Katze, mein Vogel sind krank

Ich habe im Internet gelesen …………………..

 

Die harten Fakten

Fakt ist, die eigene Einstellung zu sich selbst und zu seinem Körper ist das was sich am Ende darbietet. Ernährung und konsequentes Training ist für ein ansprechendes Äußeres unersetzbar. Wer glaubt mit irgendwelchen Tricks arbeiten zu können, dem sei gesagt, er riskiert seine Gesundheit völlig. Denn die Chemiekeule meist aus der Dose oder ein dubioses Säftchen können verehrende Nebenwirkungen haben. Dazu kommt der JoJo – Effekt wenn man das Produkt wieder absetzt. Auch die jährliche Diät hilft hier keines Wegs weiter, das dürfte mittlerweile doch jeder verstanden haben.Nahrung allein produziert keine Muskeln. Der Muskel muss immer wieder auf’s neue gereizt werden und regenerieren um wachsen zu können. Die „do it yourself“ Methode funktioniert nur bedingt oder gar nicht. Wofür andere jahrelang studieren oder sich mit der Materie auseinandersetzen kann der Laie nicht nachmachen ohne das spezifische Wissen. Muskeln die physikalische Arbeit leisten, wollen auch eine entsprechende Nahrung, denn sonst wird das nichts mit Muskelzuwachs auf Dauer.

Bodybuilder Flavio Simonetti erklärt das im Interview mit dem Spiegel sehr einfach und verständlich.

„Es kann niemals etwas pauschal funktionieren, dazu ist jeder Körper und jede Situation viel zu individuell. Ohne kompetente Anleitung und Betreuung wird man sich vergeblich Monate, wenn nicht sogar Jahre mit Teilerfolgen, Misserfolgen und möglicherweise bösen Verletzungen abmühen. Der Gang zum entsprechenden Arzt ist somit vorprogrammiert. Und wer den Versprechen der verschiedenen Anbieter mit ihrem 20 Minuten Training glaubt wirft gutes Geld weg. Ein effizientes gutes Trainingskonzept benötigt 60 – 90 Minuten Zeit, und sollte mindestens 2, besser 3 Mal die Woche durchgeführt werden. Wer nicht völlig talentfrei und unmotiviert ist, kann nach ca. 12 bis 16 Wochen Betreuung allein mit einem Trainingsplan weiter trainieren, oder er ist selbst so kreativ und wandelt einige Übungen selber ab. Videos können nur als Inspiration dienen, niemals als Trainingsmittel, denn genau zuschauen und parallel exakt nachmachen ist für Laien unmöglich.“

Fitness Düsseldorf_Gesundheit ist sexy

Sehr oft höre ich dass man ja den ganzen Tag durch die Firma laufen müsse und man ja Bewegung hat. Stimmt ja auch irgendwie, nur das diese Bewegung nicht die ist die man wirklich benötigt. Unser Körper ist nun mal für physikalische Arbeit gemacht, das ist seit mehreren 10.000 Jahren so und wird auch nicht ändern. Muskeln wollen arbeiten und verlangen nach Abwechslung. Ein sehr kleines aber gutes Beispiel ist wenn man sich ein Bein gebrochen hat. Wochenlang eingegipst und ruhig gestellt, bis zum Tage an dem der Gips abgenommen wird. Meist staunt der/die Jenige nicht schlecht was da noch an Muskulatur übrig geblieben ist.

Faulheit macht blöd

Der Spruch, Muskeln die nicht benutzt werden verkümmern hat schon seine Berechtigung. Wer heute einmal nachdenkt was in den letzten 40 Jahren so alles erfunden wurde und wie bequem unser Leben dadurch wurde, dem fällt einiges ein. Schreiben Sie es am besten einmal auf, wundern sich aber nicht wie lang die Liste wird. Allein das Zubehör in unseren Autos nimmt uns so viel ab, das wir kaum noch etwas zu tun haben während der Fahrt oder an der Ampel. Alles ist elektrisch, man drückt auf’s Knöpfchen, ein Motor brummt und schon ist das Dach oder das Fenster offen. Je mehr wir davon haben und nutzen desto schlimmer werden unsere Bewegungsdefizite. Koordinative und motorische Störungen sind die Folge. Es ist ja nicht nur der Muskel den wir nicht mehr brauchen, unser Gehirn gibt auch den Befehl dazu nicht mehr, das heißt auch Synapsen verkümmern. Unsere Bequemlichkeit, um nicht Faulheit zu sagen lässt uns auch noch verblöden. Und das alles weil wir lieber nur auf’s Knöpfchen drücken anstatt zu Kurbeln, selber zu rühren, uns zu bücken oder zu laufen.

Die Aspiranten, die glauben sie könnten alles allein und selber können noch nicht einmal von einem Stuhl aufstehen ohne sich aufzustützen oder mit durchgedrückten Knien eine Rumpfbeuge wobei die Fingerkuppen den Boden berühren. Wenn Sie glauben das passiert nur „den dicken“, nein auch bei schlanken Menschen verkürzen sich Muskeln, Bänder und Sehnen. Setzen Sie sich einmal für 20 Minuten auf eine Parkbank und beobachten alle Menschen die an Ihnen vorbei laufen oder gehen (Walken), achten Sie auf Schultern, Arme und Füße. Kaum einer wird sich korrekt bewegen. Hängende Schultern, unkontrollierte Armbewegungen und Füße die mehr nach außen gerichtet sind als geradeaus. 80% aller allein trainierenden machen gravierende Fehler. Einmal angeeignete Fehler bekommt man nur sehr schwer wieder behoben. Hier ist ein durchdachtes Konzept erforderlich.

weights-79587_1280 - Kopie
Fitness Training

Häufigste Fehler im Training

 

Falsche Belastung                 zu schwach 75% / zu hoch 25% (übermütige)

Falsche Bewegungsabläufe

Falsche Grundhaltung

Falsche Trainingsmittel

Falsche Regeneration

Falsche Getränke

Keine Trainingssteuerung

Monate lang dieselben Übungen (Anpassungserscheinungen)

Wer jetzt glaubt er könne über gewisse Trainingsportale online trainieren, der wirft sein Geld auch hier zum Fenster heraus. Wissen Sie wer Ihnen hier die Übungen zeigt? Lizensierter Trainer oder einfach nur jemand der gut aussieht und gut reden kann?Sie sollen den Bewegungsablauf genau beobachten und es nach machen. Ja was denn nun ? Beobachten oder trainieren? Während Sie noch versuchen die Übungen nachzumachen, ist der „Vorführer“ meist schon bei der nächsten Übung. Sie hinken also hinter her. Ist auch typisch für Kurse im Fitness-Studio, die Teilnehmer sind immer hinter her.

Was glauben Sie wohl warum die guten alten Studios fast völlig ihre Wände mit Spiegeln ausgekleidet haben. Ganz bestimmt nicht, dafür dass sie sehen können ob die Frisur noch sitzt und ihr Make Up nicht verschmiert ist. Der Trend wird in den nächsten Jahren wieder sein „Back to the Roots“, denn das Rad lässt sich hier ganz bestimmt nicht neu erfinden.

 

Der beste Tag anzufangen ist ……………………………….  JETZT – HEUTE !!

Euer Personal Trainer, Wolfgang Hoffmann

Düsseldorf / Meerbusch

YouTube

Instagram

Personal Training vs. Virtuelles Training

Auf der diesjährigen FiBo in Köln werden die neusten Trends in Fitness und Bodybuilding vorgestellt. Unter anderem das Virtuelle Training mit speziellen Brillen vor einem 270° Bildschirm das dem Sportler das Gefühl geben soll, er wäre live in der Natur und fährt zum Beispiel mit seinem Mountainbike einen Berghang hinunter, oder er würde Fallschirmspringen. Manch einem mag das ja einen riesen Spaß bescheren und es ist für ihn ein tolles Erlebnis weil es für ihn niemals möglich wäre durch den Grand Canyon zu fahren. Schon im letzten Jahr stellten namhafte Aussteller etwas ähnlich vor, das ich natürlich getestet habe.

Mir wurde die Möglichkeit geboten auf einen Fahrrad (Ergometer) einen Berg in den Anden hinter zu fahren. Auf dem Ergometer war ein Display montiert auf dem ein entsprechendes Video abgespielt wurde, dazu bewegte sich der Ergometer genauso so im Takt, das ich jede Erschütterung spüren konnte. Zeigte das Video einen Abschnitt in dem es Bergauf ging, so wurde das Treten erheblich schwerer, fuhr ich bergab hatte ich das Gefühl das es bergab ging, das Ergometer neigte sich nach vorn und der Widerstand verringerte sich erheblich.

Mountainbike
Mountainbike

Ich fand das schon ganz spannend was möglich ist. Jedoch fehlten mir der Fahrtwind im Gesicht und am Körper, der Geruch der Natur und der pure Sauerstoff. Dazu kam ein Preis ab 10.000 €. Ganz schön teuer dafür dass ich eigentlich nur etwas vorgegaukelt bekomme obwohl ich in einem geschlossen Raum bin in dem nicht ausreichend Sauerstoff vorhanden ist weil sich sehr viele Menschen darin aufhalten die Sauerstoff einatmen und CO² ausatmen.

Sauerstoff ist ein elementarer Faktor im Fitness-Training, der massgeblich für die Leistungsfähigkeit des Sportlers verantwortlich ist.

Absolvieren Sie doch einmal Ihr Trainingsprogramm auf einem Berg in 2500 Meter Höhe. Ihnen wird vorzeitig die Puste ausgehen. Wenn Sie 6 Wochen Ihr Programm dort oben absolviert haben, dann werden Sie auf Meeresspiegelhöhe umso leistungsfähiger sein.

Zusammensetzung von Umgebungsluft
Zusammensetzung von Umgebungsluft

Ähnlich verhält es sich in einem Raum im Fitness-Studio in dem 50 bis 60 Personen gleichzeitig auf einem Ergometer oder Spinningrad sitzen.

Derzeit ist im TV immer wieder Werbung von Prominenten die sich als Fitnesstrainer ausgeben. Fraglich ist, wie viele von ihnen ein Studium absolviert haben in dem Trainingswissenschaften, Sportmedizin, Anatomie und Physiologie vorkamen. Hier wird dem Volk weiss gemacht es könne online bzw. virtuell selber nach Videos trainieren.

Aus der Praxis

 Aus meiner jahrelangen Praxis kann ich Ihnen verraten, dass heute so gut wie niemand mehr einen korrekten Übungsablauf in folgenden Übungen ohne Aufsicht verrichten kann. Kniebeuge, Ausfallschritt (nennt sich heute Squat), Liegestütz, Rumpfbeuge. Von Klimmzügen will ich gar nicht sprechen, denn je nach Körpergewicht schaffen 95% noch nicht einmal einen einzigen Klimmzug.

Von einem Sideplank (seitliches Rumpfheben im liegen) will ich erst gar nicht sprechen.

Sideplank - eine Übung aus dem Core-Performance Training
Sideplank – eine Übung aus dem Core-Performance Training

Wie wollen dann Menschen sich ein Video im Internet oder Fernsehen anschauen, dazu Parallel die gezeigte Übung korrekt ausführen wenn das noch nicht einmal unter Aufsicht eines Personal Trainers funktioniert.

Koordination

 Beobachtet man Menschen im Straßenverkehr wie sie mit dem Auto fahren und dabei telefonieren – natürlich mit Freisprechanlage, einen Keks essen oder eine Zigarette rauchen, dann fällt einem schon dabei auf das die Koordination nicht mehr wirklich funktioniert, denn der/die Fahrerin können kaum noch die Spur halten. Auch schon allein die Konzentration auf die Stimme ihres Navis überfordert sie, festzustellen dass die Leute hektisch lenken und genauso hektisch ihr Blick zwischen Straßenschildern und dem Bildschirm des Navis hin und her wandert.

Aufgabe des Personal Trainers

Aufgabe des Personal Trainers im Training ist es in erster Linie darauf zu achten das alle Bewegungsabläufe korrekt ausgeführt werden, dazu kommt den Kunden so zu motivieren das er die volle Anzahl von Wiederholungen absolviert und das der trainierende Kunde in der richtigen Trainingsherzfrequenz trainiert.

Absolut korrekte Bewegungsabläufe schützen den Sportler vor Verletzungen und Fehlbelastungen. Bei falschen Bewegungsabläufen können sich Sportler die allein trainieren schwer verletzen. Überdehnung der Bänder und Sehnen sind hier noch das harmloseste. So manch einer hat sich im Selbstversuch schon einen schweren Bandscheibenvorfall zugezogen. Dazu kommen natürlich auch Leute die völlig übermotiviert sind und glauben viel hilft viel. Sie trainieren schon gleich zu Beginn zu hart und zu viel. Wer viel Jahre nichts getan hat, überfordert hier seinen Herzmuskel extrem. Ist das Herz erst einmal geschädigt, wird es sehr problematisch mit Sport treiben. Es ist besonders wichtig in der richtigen Trainingsherzfrequenz zu trainieren, und das können Ihnen nur Personal Trainer oder Ihr Arzt sagen was für Sie richtig ist.

Jedoch ist auch bei Ärzten Vorsicht geboten, denn es gibt hier einige die es sich sehr einfach machen und behaupten das seien immer 130 Schläge pro Minute. Die Trainingsherzfrequenz ist für jeden grundsätzlich individuell und muss errechnet werden.

Anleitung zum korrekten Übungsablauf, hier Kniebeuge mit dem Gymstick
Anleitung zum korrekten Übungsablauf, hier Kniebeuge mit dem Gymstick

Vorgestellt werden immer wieder Trainingsmethoden, bei denen behauptet wird man bräuchte nur 1 bis 2 mal pro Woche 20 Minuten trainieren um das gleiche Ergebnis zu erzielen wie jemand der 3 bis 4 Mal die Woche 60 Minuten trainiert. Das ist völliger Unsinn, denn niemand ist in der Lage gleichzeitig so viele Muskeln und Muskelfasern zu bewegen dass ein derartiger Kalorienverbrauch einsetzt. Das würde bedeuten, dass eine extrem hohe Herzfrequenz nötig ist, diese jedoch zu einer Überlastung des Herzmuskels führen würde. Zudem würde man im Anaeroben Bereich trainieren, das heißt Energiegewinnung ohne Sauerstoff (siehe Atmungskette, Zitronensäurezyklus).

Hobbysportler wären in jedem Fall überfordert. Dass effektivste Fitnesstraining, bei dem am meisten Muskeln im Einsatz sind und bei dem mehr Faktoren eine tragende Rolle im Kalorienverbrauch spielen ist das Aqua-Training. Hier können Anfänger zwischen 500 bis 600 Kalorien pro Stunde verbrennen, gut trainierte Menschen kommen hier auf 800 bis 1000 Kalorienverbrauch pro Trainingsstunde. Einer der Gründe ist, das Wasser eine um 800-fach höhere Dichte hat als Luft. Aqua-Training wird gerne als Mädchensport bezeichnet, was es garantiert nicht ist. Hier haben schon Männer von beachtlicher Statur die Flügel vor Ende der Trainingsstunde gestreckt.

 

408906_341851552492218_1981400939_n
Aqua-Training, besonders gelenkschonend

Ein virtueller „Trainer“ kann Sie nicht motivieren, kann Ihre Bewegungsabläufe nicht beobachten, geschweige denn korrigieren, das ist und bleibt eine unumstößliche Tatsache an der niemand vorbei kommt.

 Was glauben Sie warum alle Profisportler mit einem persönlichen Trainer ihr Training absolvieren?

 Antwort: Zum Schutze ihrer Gesundheit und um größtmöglichen Erfolg zu haben.

Die effektivsten Trainingsmethoden finden immer noch draußen in der freien Natur mit dem eigenen Körper statt, denn mehr Sauerstoff geht nicht und Ihr Körper/gewicht ist Trainingswiderstand genug.

Personal Trainer Wolf Hoffmann

Düsseldorf/Meerbusch

YouTube

Facebook

Instagram